Übergabetag 2015 – Fotos

Nun sind schon einige Truppstunden seit der Übergabe vergangen und die Kinder/Rover/Leiter haben sich in ihrer neuen Rolle eingefunden. Um aber nochmal zurück zu blicken auf diesen netten Tag in der Kölner Innenstadt und im Blücherpark, sind hier die Bilder:

uebergabe_2015_009 uebergabe_2015_026 uebergabe_2015_051 uebergabe_2015_055 uebergabe_2015_072 uebergabe_2015_097 uebergabe_2015_102 uebergabe_2015_114 uebergabe_2015_085 uebergabe_2015_154 uebergabe_2015_165 uebergabe_2015_356 uebergabe_2015_349 uebergabe_2015_353

Wir haben in der Innenstadt Mr. X (zu erkennen an den Partyhüten) gesucht und Fotos von Kölner Sehenswürdigkeiten gemacht. Es soll Gruppen gegeben haben, die Mr. X noch nicht mal zu Gesicht bekommen haben. Danach haben wir uns im Blücherpark bei bestem Herbstwetter getroffen und eine super-schnelle Zieleinlauf-Übergabe gemacht.

Übergabetag 2015 – Fotos

Sommerlager 2015 – Wieder zu Hause

Wir sind gesund und müde am Sonntagnachmittag mit einer kleinen Verspätung wieder in Heimersdorf angekommen. Die ungefähr 3-stündige Fahrt wurde aber schon genutzt, um die Augen zu schließen. Außerdem haben wir auf einem Teil der Strecke zwei junge Anhalter mitgenommen, die zu Verwunderung geführt haben, als sie zuerst aus dem Reisebus stiegen. Danach konnten aber die Eltern ihre Kinder endlich in den Arm nehmen. Nach dem sola_2015_04Ausladen der Transporter und des Anhängers und einer kurzen Reflexion haben wir das Lager traditionell mit einem „Nehmt Abschied Brüder“ beendet.

Am Donnerstag hatten wir noch den ganzen Tag Regen, die letzten Tage im Lager waren aber sonnenreich und warm, so dass wir alle Zelte trocken einpacken und auch noch mal ins Veerse Meer hüpfen konnten. Die letzte Nacht haben die Juffis und Rover sogar unter freiem Himmel verbracht.

Wir hatten ein tolles Lager und freuen uns auf die Fotos, die zahlreich gemacht wurden. Genießt die letzte Ferienwoche und bis zur ersten Truppstunde.

Sommerlager 2015 – Versprechen

Wir haben den Zenit überschritten, jetzt sind die Tage bis zur Abfahrt weniger, als die, die wir schon hier sind.

sola_2015_02Trotzdem ist die Stimmung gut. Das Unwetter haben auch alle unbeschadet überstanden, einzig die Groß-Jurte konnte dem Wind am Samstag morgen nicht stand halten. Es ist aber nichts passiert. Die Kinder hatten ihre Zelte alle ordnungsgemäß abgespannt und gegen den Wind gesichert. Der Bannermast vom letzten Beitrag steht leider nicht mehr, wir haben ihn aus Sicherheitsgründen abgebaut. 😉

Das Wetter hat sich dann gegen Nachmittag entschieden wieder schöner zu werden. So konnten wir würdig, in einer sinnlichen Zeremonie das Versprechen feiern. Wir haben Geschichten gelauscht, uns die Wünsche der Anderen für die Versprechenskinder angehört und sola_2015_03natürlich zusammen gesungen. Auf das alle Versprechenskinder ihr Versprechen einhalten werden.

Vorher gab es ein super leckeres Drei-Gänge-Menü, bei dem jede Stufe einen Gang übernahm (Die Wös hatten sich um den Mittagssnack gekümmert).

Die Fahrräder sind wieder (fast) alle in Köln und mit ihnen einige Rover, die in der zweiten Woche leider nicht am Lager teilnehmen können.

In dieser Woche steht noch der Kochwettbewerb auf dem Programm und einige Trupps machen Haiks.

Sommerlager 2015 – die ersten Tage

Liebe Grüße aus dem Sommerlager! Die ersten Tage sind rum, die Wölflinge sind gut mit dem AnZt8daDGS4yOIwicDyKXNdetYoYhLXHhq1Qfq4UytTQBus angekommen, die Jung-Rover haben es Dienstagmittag mit dem Rad auf den Platz geschafft und die Juffis mit den Pfadis haben nach einem harten letzten Tag Dienstagabend den Platz erreicht. Natürlich sind auch die anderen Rover mit dem Material gut angekommen.

Der Bannermast steht und der erste Stammestag steht heute auf dem Programm. Das Wetter ist wunderbar und wir haben eine schöne Zeit.